Zeige Navigation

Das Kulturforum präsentierte: NUR EIN TAG

Ein Fuchs und ein Wildschwein schauen zu, wie eine Eintagsfliege geboren wird. Sie wissen sofort: Sie wird nur ein kurzes Leben haben. Und sie sind bestürzt. Sie wollen ihre Ängste nicht zeigen, wollen der Fliege den letzten Tag so schön wie möglich machen. Die Eintagsfliege ihrerseits hat nichts als gute Laune, bemerkt die Tränen des Wildschwein und versucht ihrerseits den beiden eine gute Zeit zu machen. Ein herrliches Wechselspiel zwischen den dreien begann Dabei werden die Verstrickungen und die Situationskomik noch dadurch unterstrichen, dass die Fliege abwechseln in einer hohen Tonlage von den beiden Schauspielern zusätzlich zu ihren Rollen Fuchs und Wildschwein gesprochen werden. Die Frage: „Ist es nicht furchtbar traurig, wenn man nur einen Tag zu leben hat“, verliert ihre Tragik und Schwere und wird ersetzt durch die Aussage der Fliege: „Dann muss eben das ganze Leben in einen Tag hinein, mitsamt dem großen Glück!“

Diese optimistische Grundhaltung vermittelten die beiden Schauspielerinnen Imke Schreiber, Leonie Renée Klein durch ihr lebendiges Spiel und das Publikum konnte einen märchenhaften Abend genießen

Wir nehmen Datenschutz sehr ernst und haben unsere Seite so gestaltet, dass möglichst wenig Daten verarbeitet werden. Dennoch verwenden auch wir in einem sehr geringen Umfang Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung!
Datenschutzerklärung Ok