Zeige Navigation

OHNE KREATIVITÄT GEHT ES NICHT! - Insbesondere nicht an einer "Schule mit besonderem Kulturprofil" wie dem AMG Köln. Daher bieten wir neben unserem Theater-Medien-Zweig weitere vielfältige Aktivitäten im musisch-künstlerischen Bereich an.

  galerie button kunst galerie button musik

Songwerkstatt der TMK

Die TMK produziert regelmäßig in Ihrer Songwerkstatt tolle Songs. Es lohnt sich, hier mehr als nur einmal hereinzuhören! Weiter zur Soundcloud!

Zur Ausgestaltung dieses wichtigen Schwerpunkts unserer Schule tragen zum einen die Fachschaften "Darstellen und Gestalten", "Kunst", "Literatur" und "Musik" in Form von fachspezifischen oder interdisziplinären Projekten im regulären Fachunterricht bei. Zum anderen beteiligen sich die katholische Jugendagentur (KJA) über die "WABE" (Wahlbereiche für die Unterstufe) sowie das Kulturforum durch regelmäßige außerunterrichtliche Kultur-Veranstaltungen (Comedy, Konzerte, Lesungen, Tanzperformances, Theater etc.) und Schulfeste. Diese werden mit großem kooperativem Engagement sowohl von vielen Schülern, Lehrern und Eltern der Schulgemeinschaft als auch von externen Gastkünstlern gestaltet. Dabei spiegelt sich unser Schulmotto "Aktiv Miteinander Gestalten" auf dieser kulturellen Ebene in sehr unterschiedlichen und facettenreichen Arbeitsgemeinschaften und Kursen wider:

  • dem "Albertus-Magnus-Chor" (Leitung: Peter Vorhausberger), in dem auch Ehemalige mitsingen,
  • den "Albertus Players" (Leitung: Simeon Brück & Clemens Mertes), dem jahrgangsübergreifenden, bunt gemischten Instrumental-Ensemble, das ab dem Frühjahr 2016 auch Orchesterfahrten durchführen wird,
  • den immer mal wieder von wechselnden Kollegen angebotenen AG's "Lesen" oder "Kreatives Schreiben",
  • den Kursen "Darstellen und Gestalten" sowie "Literatur" (Leitung: Anne Kneip & Sylvia Lösekamm),
  • dem von Schülern und Lehrern gestalteten "Jahrbuch" (Leitung: Roland Eschner, Ines Hürter),
  • den Lehrer-Musik-Ensembles "Bach Ensemble" (A-Capella-Vokalensemble), "Ehrenfelder Barock Kollegium" (gemischtes Kammermusikensemble) und der Lehrerband "The Pike and the Tree" sowie der karnevalistischen "Panzerknacker-Band",
  • der Oberstufen-Theatergruppe "TAM-TAM" (Leitung: Roland Eschner & Sylvia Lösekamm),
  • den wechselnden WABE-Kursen wie etwa "Band", "Foto- / Holz- / Kunst- / Näh- / Theaterwerkstatt", "Rappen", "Tanz", "Töpfern", "Trommeln", "Sing together" und "Was geht...Theater, Licht" (Leitung: Dozenten der KJA).

Alle vier Fachbereiche arbeiten auf diese Weise im (außer-) unterrichtlichen Ganztagsangebot darauf hin, das kreative, musisch-künstlerische Gestaltungs-, Ausdrucks- und Darstellungspotential der Schülerinnen und Schüler individuell und kollektiv zu entwickeln. 

Für den Fachunterricht Kunst sind uns dabei besonders auch (fächerübergreifende) Projekte (z. B. "Licht und Schatten" in der Fotografie, Fantasie-Tiere in Geschichten und modellierten Plastiken) wichtig, die die konzeptuellen und gestalterischen Kompetenzen im Umgang mit unterschiedlichen Materialien (Papier, Farbe, Stoff, Stein, Holz, Ton, Modelliermasse etc.) schulen.

Im Fachunterricht Musik erwerben unsere Schülerinnen und Schüler im Laufe der Sekundarstufe I im Sinne eines aufbauenden Lernens Kompetenzen im Bereich der Rezeption (Musik hören und beschreiben), Reflexion (über Musik nachdenken und sprechen) sowie insbesondere der Produktion, die sich auf das instrumentale oder vokale Musizieren, das Komponieren sowie das Entwickeln von künstlerischen Gestaltungen zu Musik (Malen, Szenisches Spiel, Schreiben etc.) innerhalb der fachbezogenen Inhaltsfelder (Bedeutungen, historische Entwicklungen und Verwendungen von Musik) beziehen. 

In den Wahlpflichtkursen "Darstellen und Gestalten" (Jahrgangsstufe 8/9, WP II) und "Literatur" (Q1) erhalten unsere Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, ihre szenisch-gestalterischen Kompetenzen zu erweitern, indem Körperbewusstsein, ästhetische Darstellungsformen, Rhythmik und Sprache schülerorientiert miteinander verbunden werden. Hierbei gehen wir der immer größer werdenden Forderung und Notwendigkeit eines ganzheitlich ausgerichteten Unterrichts nach, in dem die Lernenden mit ihren individuellen Fähigkeiten und (sprachlichen) Kenntnissen wie auch mit ihren persönlichen Biographien im szenisch-bewegten Mittelpunkt stehen sollen. Bei der Auswahl der Themen und Gegenstände in diesen Fächern verpflichten wir uns somit in besonderer Weise der Schülerorientierung und Adressatenbezogenheit im Sinne eines anwendungsbezogenen Lernens. Dabei wird ein Verständnis von ästhetischer Erkenntnis entworfen und konkretisiert, bei der die körper-, bild-, musik- und sprachlichen Darstellungsformen die Wahrnehmungsprozesse der Schülerinnen und Schüler sinnbildend verdichten und vergegenwärtigen. Zum Schuljahresende bringen wir diese dann zu einem sichtbaren Ausdruck auf die (Theater-) Bühne.

Um den Schülerinnen und Schülern darüber hinaus ebenso außerhalb der Schule eine kulturelle Orientierung zu ermöglichen und ihnen Kunst, Literatur, Musik und Theater auch als Teil des kulturellen Lebens ihrer Heimatstadt Köln zu vermitteln, kooperieren wir mit Dozenten der "Offenen Jazz Haus Schule Köln", die nachmittags unsere Räumlichkeiten für instrumentalen und vokalen Einzel- und Gruppenunterricht nutzen. Außerdem führen wir mit außerschulischen Kulturinstitutionen, die spezielle Angebote für Schulklassen bereitstellen, Projekte sowie Workshops durch - wie etwa mit den "Bühnen der Stadt Köln" (Kinderoper, Opern- / Schauspielhaus), der Philharmonie Köln, der LitCologne, dem Museum Ludwig, dem Rautenstrauch-Joest-Museum, dem WDR oder dem Komponistenkollektiv "zeitKlang" und natürlich mit unserem Kooperationstheater "Comedia Köln" etc..

Weitere Angebote

Um den Schülerinnen und Schülern eine kulturelle Orientierung zu ermöglichen und ihnen Musik auch als Teil des kulturellen Lebens ihrer Heimatstadt Köln zu vermitteln, kooperieren wir mit Dozenten der Offenen Jazz Haus Schule Köln und führen von Zeit zu Zeit mit außerschulischen Kulturinstitutionen, die spezielle Angebote für Schulklassen bereitstellen, Musikprojekte durch - wie z. B.:

  • 2012 das Opernprojekt "Der Fliegende Holländer" (Klasse 8
  • 2013 das Künstlergespräch mit dem zeitgenössischen Komponistenkollektiv "zeitKlang" (Musik-GK der Q1)

Über alle Projekte informieren wir regelmäßig unter Aktiv.

 

Curricula und weitere Dokumente

pdfKunst SLIP Sek I

pdfKunst SLIP Sek II

pdfMusik SLIP Sek I

pdfMusik SLIP EF

pdfMusik SLIP Sek II

pdf2017_2018_Projektkurs_Q1_Q2_Musik_eine_Stimme_geben.pdf