Zeige Navigation

Als Höhepunkt des diesjährigen Schuljahresendes fand am Mittwoch, 11.07.2018, im Anschluss an das Sommerfest um 18.00 Uhr ein besonders großes Sommerkonzert in der Aula des AMG statt. Über 80 Musikerinnen und Musiker aus allen Jahrgangsstufen sowie dem Lehrerkollegium nahmen die Zuhörer der bis zum letzten Platz gefüllten Aula von der "Stadt met K" mit auf eine musikalische Urlaubsreise durch unterschiedliche Länder, Reiseszenen und Musikgenres.

Dabei präsentierten sie sich in vielfältigen Ensemblebesetzungen (Orchester "Albertus Players", Chor, Vokalensembles, Kammermusik) sowie als Solisten.
Moderiert wurde das gesamte Konzert sehr professionell von Anna Steininger aus dem Musikprojektkurs der Q1, die die einzelnen Konzertbeiträge jeweils im Kontext des Konzerthemas "Sommerzeit? - Reisezeit!" kurz kommentierte und miteinander verknüpfte: So führte sie das Publikum gedanklich zunächst in ferne Filmmusik- und Fantasiewelten, die vom Orchester "Albertus Players" unter der Leitung von Musiklehrer Herr Brück gestaltet wurden (z. B. "Eye of the Tiger", "Star Trek"). Über Ensemble-Gesangsdarbietungen zu Liebeskummer (z. B. "Valerie", "Make me cry" oder "Rolling in the deep") und einem diese Alltagssorgen schnell vertreibenden Chorbeitrag der Klasse 5c unter der Leitung der Musiklehrerin Frau Büscher ("Jede Daach es e Jeschenk") ging es weiter zu einem Konzertblock verschiedenster stimmungsvoller Tanzstücke aus unterschiedlichen Ländern, gespielt von wechselnden Ensemblebesetzungen wie etwa Klavier solo ("Fiesta"), Querflöten-Gitarren-Duo ("Walzer"), Gitarre solo ("Mephisto's Nightwalk"), Querflöten-Kammermusik ("Pièce", "Step by Step").
Nach einer kurzen Pause eröffnete ein musikalisches Gedankenexperiment den zweiten Konzertteil. Die Sängerinnen und Sänger des Lehrerchors unter der Leitung von Musiklehrerin Frau Hürter ließen als Kneipenbesucher das Publikum in eine schottische Pub-Szenerie eintauchen und dort vier Stationen eines möglichen Liebesabenteuers miterleben: Zunächst unterhielten sie sich mit einem kammermusikalisch begleiteten schottischen Lied von Beethoven über "Musik, Liebe und Wein", bevor sie in der beethovenschen Ballade vom verliebten "Duncan Gray" und seinem Werben um die freche Maggie singend erzählten, wie dramatisch die "Freierei" - auf Neudeutsch "das Flirten" - in solch geselliger Atmosphäre verlaufen kann. Mit dem folgenden Song "Michelle, ma belle" von den Beatles wurden die Flitterwochen, die Zeit des Liebkosens und des Lobgesangs auf das Verliebtsein, angedeutet, bevor sich die liebevollen Kosenamen auf dem Boden der Alltagsrealität schnell in wüste Beschimpfungen und hasserfüllte Flüche in Mozarts Kanon "O du eselhafter Martin" verwandelten. Eine andere Form der verzweifelten Leidenschaft schloss sich dann mit dem Song "On my Own" aus dem Musical "Les Misérables" an, dessen Protagonistin unglücklich in einen Studenten verliebt ist.
Nach diesem Liebesintermezzo setzten die Konzertierenden die musikalische Reise nach Frankreich ("Der Schwan" aus dem "Karneval der Tiere" mit Geige dargeboten) und Ungarn ("Concertino im ungarischen Stil" für Geige und Klavier) fort, um danach allmählich die Heimreise über letzte sehnsuchtsvolle Träume in gemischten Ensemblebesetzungen anzutreten (zwei Mashups u. a. zu "Can't help falling in love & Somewhere over the Rainbow" und "Home & Country roads"). Mit dem Orchesterstück "Highland Cathedral", das der Kölner Zuhörer natürlich als Fööss-Cover von "Do bes die Stadt" identifiziert, kehrten die Zuhörer in heimatliche Gefilde zurück und wurden sodann von dem Chor der Klasse 5c und der Musik von Kasalla liebevoll-groovig in der "Stadt met K" abgesetzt. Das fast dreistündige Konzert endete mit einem großen Finale aller Mitwirkenden, die gemeinsam mit dem Publikum den Kölschen Song "Unsere Stammbaum" sangen und dabei vom Orchester begleitet wurden. Kaum war der letzte Ton verklungen, bedankte sich das begeisterte Publikum mit einem lang anhaltenden Applaus bei den vielen Musikerinnen und Musikern, die alle mit sichtbar großer Freude und Professionalität auf der Bühne gespielt oder gesungen hatten und musikalisch über sich hinausgewachsen waren. Von den musikalischen Reiseerlebnissen geht es nun in die richtigen Sommerferien: Eine schöne erholsame Sommerzeit wünschen Ihnen und Ihren Familien alle Musikerinnen und Musiker des Konzertabends!

Audiobeispiele

mp301_Eye_of_the_tiger_Albertus_Players.mp3

 

mp302_Valerie_Bleona_Fanni_Anna_Moritz_Q1.mp3

mp303_Rolling_Ema_5c__Frau_Büscher.mp3

mp304_Jede_Daach_es_e_Jeschenk_Klasse_5c.mp3

mp305_Wüste__Gillock_Fiesta_David_5b.mp3

mp306_Fürstenau_Walzer_Lilith_9c__Vincent_5c.mp3

mp307_Schindler_Mephistos_Nightwalk_Vincent_5c.mp3

mp308_Fauré_Piece_Lilith_9c__Frau_Hürter.mp3

mp309_Jasinski_Samuels_Song_Lilith_9c__Ava_9d.mp3

mp310_Zgraja_Step_by_Step_Ava_9d.mp3

mp311_Mozart_o_du_eselhafter_Martin_Lehrerchor.mp3

mp312_Schönberg_On_My_Own_Les_Misérables_Ida_7b.mp3

mp313_Saint-Saens_Der_Schwan_Annelina_Q1.mp3

mp314_Rieding_Concertino_im_ungarischen_Stil_Frau_Büscher__Frau_Hürter.mp3

mp315_Mashup_Cant_help__Over_the_rainbow_Linda_Lore_Louisa_Eric_Q1.mp3

mp316_Highland_Cathedral_Albertus_Players.mp3

mp317_Unsere_Stammbaum_Tutti_Finale_mit_allen.mp3

 

Wir nehmen Datenschutz sehr ernst und haben unsere Seite so gestaltet, dass möglichst wenig Daten verarbeitet werden. Dennoch verwenden auch wir in einem sehr geringen Umfang Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung!
Datenschutzerklärung Ok