Zeige Navigation

„Was brauchen wir hier?“ fragt der Dozent die Teilnehmer*innen des Blockkurses Puppenfilmanimation. „Geduld!“ ruft es wie aus einem Mund. Denn für zehn Sekunden Film sind 120 Einzelfotos notwendig. Wer einen Trickfilm erstellt, braucht einen langen Atem.

Doch bevor das erste Foto geschossen werden konnte, mussten die Puppen gebaut werden. Dafür kam der Dozent Marc Mahn für mehrere Einheiten in den Kunstunterricht der 7c. Gemeinsam mit der gesamten Klasse und Frau Freidank wurden die Protagonisten aus Draht und Schaumgummi für den Trickfilm gefertigt, was gar nicht so leicht war.

Am Blockwochenende wurden dann die Puppen animiert und es entstanden mehrere sehr schöne Minifilmchen. Es ist immer wieder faszinierend, wie aus aneinandergereihten Einzelbildern Geschichten entstehen, in denen die Puppenprotagonisten zum Leben erweckt werden.

Parallel wurden im Block Songwerkstatt zwei Songs geschrieben, eingesungen, abgemischt und am Sonntag erfolgreich und unter Jubel des Publikums performt.

Unterstützt wurden die fleißigen Songwriter*innen der 7c und 8c von den Dozenten Thorsten Neubert und Markus Brachtendorf. Hört direkt mal rein!

Die Songs findet ihr unter

https://www.amg-koeln.de/gestalten/37-gestalten/schule-mit-besonderem-kulturprofil/musik/415-amg-soundcloud

Die Trickfilme werden am 5. Juni auf dem Medienabend im AMG zu sehen sein.

Wir nehmen Datenschutz sehr ernst und haben unsere Seite so gestaltet, dass möglichst wenig Daten verarbeitet werden. Dennoch verwenden auch wir in einem sehr geringen Umfang Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung!
Datenschutzerklärung Ok