Zeige Navigation

 

Köln, 06.01.2022

Betrifft: Start nach den Weihnachtsferien in Präsenz

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, lieber Schülerinnen und Schüler,

für das neue Jahr 2022 wünschen wir Ihnen alles Gute, viel Glück und Zufriedenheit und insbesondere, dass Sie gesund bleiben. Wir hoffen, Sie konnten im Kreise Ihrer Familien und Freund*innen ein ruhiges Weihnachtsfest und möglichst angenehme Tage verbringen.

Aus aktuellem Anlass möchten wir folgende Informationen, die uns heute aus Düsseldorf erreichten, weiterleiten:

Nach den Weihnachtsferien wird der Schulstart wie geplant im Präsenzunterricht erfolgen.

Um das Infektionsgeschehen unter Kindern und Jugendlichen weiter einzugrenzen und das Risiko schwerer Krankheitsverläufe zu minimieren, sollen Impfangebote in dieser Altersgruppe noch stärker ausgebaut werden. Vor allem durch ein Zusammenwirken von Impfungen, Testungen und dem Tragen von Masken kann uns der Weg aus der Pandemie gelingen.

Um gerade nach den Ferien möglichst viele Infektionen frühzeitig zu entdecken und damit eine weitere Verbreitung in den Schulen zu vermeiden, werden ab dem 10. Januar 2022 zunächst in die bewährten Teststrategien alle Personenauch immunisierte, verpflichtend einbezogen (Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte, weitere an Schule Beschäftigte).

D.h.: Ab dem ersten Schultag nach den Weihnachtsferien (10. Januar 2022) gelten die bekannten Testregelungen für alle Schülerinnen und Schüler - unabhängig von ihrem Immunisierungsstatus. Das bedeutet, dass sowohl immunisierte (geimpfte und genesene) als auch nicht immunisierte Schülerinnen und Schüler an den Testungen teilnehmen müssen.

Am 10. Januar 2022 wird daher in allen weiterführenden Schulen eine Testung mit Antigen-Selbsttests bei allen Schülerinnen und Schülern durchgeführt.

Der Ihnen bereits bekannte Testrhythmus (dreimal wöchentlich) wird danach fortgesetzt.

Ab dem 10. Januar 2022 startet planmäßig auch das optimierte Lolli-Testverfahren. Die Kinder werden erstmals eine zweite, sogenannte Rückstellprobe mit abgeben, um eine gegebenenfalls nötige Pool-Auflösung zu beschleunigen. Durch die so mögliche Beschleunigung der Übermittlung der Testergebnisse bleibt den nicht infizierten Schülerinnen und Schülern im Falle eines positiven Pools ein Tag in Quarantäne erspart.

Teilnahme von vollständig immunisierten Schülerinnen und Schülern am Lolli-Testverfahren

Vollständig immunisierte Schülerinnen und Schüler gemäß der COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmeverordnung werden wie folgt definiert:

(1) Schülerinnen und Schüler mit vollständigem Impfschutz, welcher 14 Tage nach der letzten erforderlichen Corona-Schutzimpfung eintritt und

(2) Schülerinnen und Schüler, deren COVID-19 Infektion mindestens 28 Tage und höchstens sechs Monate zurückliegt.

Für die Teilnahme am Lolli-Testverfahren müssen unterschiedliche Regelungen getroffen werden:

(1) Schülerinnen und Schüler mit vollständigem Impfschutz

Schülerinnen und Schüler mit vollständigem Impfschutz können nach wissenschaftlicher Einschätzung weiterhin am Lolli-Testverfahren teilnehmen ohne Risiko, das Testergebnis des PCR-Pools zu verfälschen. Ab dem 10. Januar 2022 ist die Teilnahme zunächst verpflichtend (s.o.).

(2) Genesene Schülerinnen und Schüler

Genesene Schülerinnen und Schüler dürfen in den ersten acht Wochen nach ihrer Rückkehr aus der Isolation nicht am Lolli-Testverfahren teilnehmen. Sie sind deshalb in diesem Zeitraum von der Testpflicht in der Schule befreit.

Hintergrund für diese Regelung ist, dass bei Genesenen eine längere Zeit noch Viruspartikel nachgewiesen werden können und in diesen Einzelfällen der hoch sensitive PCR-Test immer noch zu einem positiven Pool- und Einzeltest führen kann. Nach Ablauf von acht Wochen nehmen auch genesene Schülerinnen und Schüler wieder am Lolli-Testverfahren teil.

Nehmen Schülerinnen und Schüler nicht an den Schultestungen teil, müssen sie, um am Präsenzunterricht teilnehmen zu dürfen, zu dem Zeitpunkt der vorgesehenen Schultestung einen Nachweis über einen negativen Bürgertest vorlegen.

Herzliche Grüße

Ludger Remus und Antje Schmidt

 

 

Liebe Schulgemeinde,

Corona in all seinen Varianten hat uns weiterhin im Griff und bestimmte auch in diesem Jahr unser Privat- und Arbeitsleben. Steigende Infektionszahlen machen immer weitere Maßnahmen zum Schutz unserer Gesundheit notwendig. Und das alles in einer Zeit, in der wir uns mehr denn je nach Frieden, Freude und Gemeinschaft sehnen.

Bis jetzt haben wir uns am AMG ganz wacker geschlagen. Viele sind doppelt geimpft und/oder sogar schon geboostert, auch vor der erneuten Einrichtung der Maskenpflicht haben wir freiwillig die Maske zum Schutze aller getragen und auch die meisten bereits geimpften Mitglieder der Schulgemeinde testen sich dennoch freiwillig, um das Virus nicht weiterzugeben. Obwohl niemand prophezeien kann, wie lange die Pandemie noch andauern wird, sind alle diszipliniert und verhalten sich sehr rücksichtsvoll. Dieser Zusammenhalt von Lehrer*innen, Eltern und Schüler*innen macht uns stark und trägt uns durch diese oft schwierige Zeit.

Wenn das zurückliegende Jahr auch wahrlich herausfordernd und anstrengend war, so gab es natürlich auch viele gute Momente. Es lohnt sich, sie noch einmal ins Bewusstsein zu rufen und sich an diese schönen Momente zu erinnern: an den Eiswagen, den uns der Förderverein vor den Sommerferien spendiert hat, die gelungene Abiturzeugnisvergabe und anschließende Abiturfeier, die Einschulung der neuen 5er-Schüler*innen, die Klassen- und Kursfahrten, aber auch, dass wir täglich miteinander lernen, arbeiten, spielen und Spaß haben können.

Auch das kommende Jahr wird Aufgaben für uns bereithalten, die uns herausfordern. Und wir werden all unsere Kraft einsetzen, sie gemeinsam zu meistern.

Im zweiten Schulhalbjahr sind Austausche und die Skifahrt geplant und wir werden unser Bestes tun, um sie möglichst stattfinden zu lassen. Genauso werden wir uns auf das Schuljahr 2022/23 vorbereiten, ab dem wir wieder gemäß der Setzung durch die Stadt Köln in diesem Monat – wie vor 2019 – Unterricht im Gemeinsamen Lernen anbieten.

Wir freuen uns auf das neue Jahr mit Dir und Ihnen und auf ein Wiedersehen in 2022. Möge unser Start in das neue Jahr gut gelingen!

Bis dahin wünschen wir ein gesegnetes Weihnachtsfest im Kreise Ihrer und eurer Lieben, verbunden mit den besten Wünschen für ein gesundes, glückliches und erfolgreiches neues Jahr 2022.

 

Ludger Remus und Antje Schmidt

+++ NEU +++ Schulstart nach den Weihnachtsferien in Präsenz 1 Bild

Absage der Teilnahme an den Karnevalszügen 

Liebe Teilnehmer*innen des Schull- und Veedelszöch und des Veedelszugs Ehrenfeld,

wir haben uns sehr über das große Interesse und die zahlreichen Anmeldungen für die beiden Züge gefreut. Aufgrund der positiven Pandemieentwicklung über den Sommer haben wir alle gehofft und uns sehr darauf gefreut endlich wieder gemeinsam an den Zügen teilnehmen und ein gutes Stück kölsche Lebensart, Ausgelassenheit und Gemeinschaft erleben zu können.

Aufgrund der deutlich geänderten Infektionslage und dem noch unklaren Planungsstand bzgl. 3G, 2G oder auch 2G+ und der Teilnahme insbesondere der unteren Jahrgangsstufen, haben wir uns heute schweren Herzens dazu entschlossen, nächstes Jahr nicht an den Zügen teilzunehmen. Die Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen. Lange haben wir als Schul- und Elternvertreter*innen gemeinsam das Für und Wider abgewogen.

Mit großer Sorge betrachten wir die aktuelle Entwicklung der Coronazahlen: Wir alle erleben, dass zunehmend Menschen in unserem Umfeld - auf der Arbeit, in den Schulen, im Freundes- und Familienkreis – erkranken.

Eine Teilnahme am Zug bedeutet unter anderem auch, dass alle Schüler*innen, gemischt durch alle Klassen und Jahrgangsstufen, gemeinsam in einem Bus hin- und zurück transportiert werden, wir gemeinsam mit tausenden anderen Schüler*innen und Eltern am Aufstellplatz warten und vier Stunden den dicht gesäumten Zugweg gehen.

Noch steht auch nicht abschließend fest, welche Bedingungen für die teilnehmenden Schüler*innen während der Züge gelten werden. Je nach Pandemielage ist auch eine kurzfristige Absage des gesamten Zuges nicht mehr auszuschließen, was für alle - neben der großen Enttäuschung - auch mit erheblichen Kosten verbunden wäre.

Wir hoffen sehr auf Ihr und Euer Verständnis für diese Entscheidung und freuen uns, wenn wir im Jahr 2023 dann wirklich wieder zahlreich und ausgelassen gemeinsam mit Ihnen und Euch an den Zügen teilnehmen können.

Falls Sie die Teilnehmergebühr schon überwiesen haben, bitten wir Sie uns per Mail (karneval@amg-koeln.de) Ihre IBAN mit Namen des Kontoinhabers zukommen zu lassen, damit eine Erstattung zeitnah erfolgen kann.

Viele jecke Grüße vom Karnevalsteam des AMG

Absage der Teilnahme an den Karnevalszügen 1 Bild

Nachdem die TMK-Produktion „MOJO“ unter der Regie von Nadja Al-Arab schon auf dem Kontrast-Filmfest in Bayreuth und auf dem Filmkunstfest Mecklenburg-Vorpommern gelaufen ist, wird er am 2.12.2021 auf dem Europäischen Filmfest Göttingen laufen. Er ist für den Wettbewerb um den „Göttinger Golden Short“ nominiert.

https://filmfest-goettingen.de/programm/kurzfilmblock-e/

MOJO 1 Bild

In der Woche vom 8.-12.11.21 fand am AMG zum 3. Mal eine Themenwoche statt, die den regulär stattfindenden Unterricht begleitete und ein Angebot für Kurse, Klassen und Einzelpersonen darstellte, sich mit einem interkulturellen Programm zu beschäftigen. Das erste Mal in der Geschichte des AMG gab es dir Möglichkeit für die Schüler*innen eine muslimisch-christliche Andacht zu besuchen. Die Religionslehrerinnen für Islamischen Religionsunterricht gestalteten am Montag und am Freitag zusammen mit den christlichen Religionslehrer*innen eine besinnliche erste Stunde, die thematische Überschneidungen aus dem Koran und der Bibel aufgriff. Mit Kerzen und Gesang konnten die Schüler*innen einmal anders in den Tag starten. Darüber hinaus hatte das AMG die Ausstellung „Jüdische Nachbarn“ entliehen: Biographien von jüdischen Bürger*innen, deren Lebensweg nach 1933 von der Shoa gezeichnet waren, vermittelten den Klassen und Kursen, die diese besuchten, einen sehr persönlichen Eindruck dieser Einzelschicksale. Zudem wurden Führungen in der großen Moschee und der Synagoge angeboten und ein Themenraum am AMG lud zur Beschäftigung mit den fünf Weltreligionen ein. n den fünf Tagen besuchten 34 Kurse bzw Klassen das Angebot – und die Resonanz war sehr positiv. Die AG „SameSamebutdifferent“, die kontinuierlich am AMG an dessen interkultureller Öffnung arbeitet, hatte diese Woche gemeinsam mit den Religionsfachschaften geplant und durchgeführt – und wir sind stolz darauf, dass unser Bemühen für mehr Vielfalt, Respekt und Verständnis von der Schulgemeinde gewürdigt wurde. 

Interreligiöser Austausch am AMG 3 Bilder

Die Klassen 5a und 5d mit ihren wunderschönen, selbstgebastelten Laternen!

Laternenumzug 1 Bild

In der Woche vom 8. - 12.11.2021 findet am AMG parallel zum regulären Unterricht eine Themenwoche „Glaube und Religion“ statt. Neben ökumenischen Andachten am Montag und Freitag, Exkursionen in die Synagoge und Moschee, einer Ausstellung zum Thema „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“ können die Schüler*innen entweder im Unterrichtsverbund oder auch selbstständig in den Pausen einen Themenraum in 001 besuchen und dort bei einer „Kopftuchsprechstunde“ Fragen stellen, Wissenswertes über die fünf Weltreligionen erfahren und mit anderen diskutieren. 

Wir freuen uns über rege Teilnahme an diesem interreligiösen Projekt!

Themenwoche „Glaube und Religion“ 5 Bilder

Liebe Eltern,

alle Informationen rund um das Thema  Anmeldung können Sie unserer Homepage entnehmen.

Klicken Sie dazu entweder auf das Feld "Anmeldung" auf der Startseite unserer Homepage , oder folgen Sie diesem Link: Anmeldung am AMG

 

Anmeldungen am AMG 1 Bild

Liebe Eltern,

unser diesjähriger Informationsabend für den neuen 5er Jahrgang findet online via ZOOM statt.

Datum: 08.11.2021
Uhrzeit: 19.00h

Sie brauchen keine extra Software. Einfach auf den unten stehenden Link klicken.

Zoom-Meeting beitreten
https://us02web.zoom.us/j/2156045040?pwd=R1A1azYyNWFMdEdQT2hBeENCbk90UT09" id="__mce_tmp"

Meeting-ID: 215 604 5040
Kenncode: 168437

Informationsabend für den neuen 5er Jahrgang 1 Bild

Am Albertus-Magnus-Gymnasium fand jeden Tag zwischen dem 11.10.2021 und dem 15.10.2021 die ExtraZeit statt. Dies ist ein Förderprogramm, welches von der Stadt Köln und der Uni Köln unterstützt wird. Die Schülerinnen und Schüler konnten in dieser Zeit den Unterrichtsstoff nachholen. Um 9:00 Uhr begannenn die Lernhäppchen für die Schülerinnen und Schüler. Sie hatten entweder eine Stunde Deutsch, Mathe, Englisch, Französisch oder Latein. Nach dem Unterricht hatten sie 30 Minuten Pause. Danach ging es mit den Workshops weiter. Es gab folgende Workshops: Musik, Sport, Kreativität, Theater und Natur. Jeden Tag hatten die Schülerinnen und Schüler bei verschiedenen Dozentinnen und Dozenten Workshops. Sie gingen von 11:30 -15:30 Uhr. Darin beinhaltet war eine Stunde Mittagspause mit frischem Essen aus der Mensa.

Augusta B. & Tembi H.

Kommentar von Laura I. Manke Ug:

Die Extrazeit findet in den Ferien am AMG von 8:30 Uhr bis 15:30 Uhr statt. Sie ist nicht nur für Kinder, die mehr Hilfe in der Schule brauchen. Es geht am meisten darum, Spaß zu haben! Ich fand bisher, dass die Workshops richtig Spaß machen, weil man auch viel in der Gruppe mitentscheiden darf und deshalb alle gut mitmachen können. Ich kann es verstehen, wenn manche Kinder sagen, dass sie nicht auch noch in den Ferien Schule haben möchten, aber die Extrazeit ist nicht dafür da, die Kinder zu langweilen, sondern dafür, dass sie ein bisschen lernen und dann Sport oder Musik machen (es gibt auch andere Workshops wie z.B. Kreativ und Theater). Also, wenn du keine Pläne für die nächsten Ferien hast, melde dich für fünf Tage bei der Extrazeit an, und suche dir dein Programm aus! Viel Spaß!!!

Herbst-Extrazeit 8 Bilder

Aktualisierung: Aufgrund der aktuellen Zunahme der akut Corona-Infizierten müssen wir die Anzahl der Gäste auf 199 begrenzen.

 

Liebe Ehemalige, Lehrer*innen, Schüler*innen und Eltern,

für viele von euch/Ihnen ist das Ehemaligentreffen eine Möglichkeit, Freundschaften zu pflegen, mit alten Wegbegleitern in Kontakt zu bleiben und die Schule,
auf der ihr/Sie viele Jahre verbracht habt/haben, mal wieder hautnah zu erleben – ganz egal, wie lange Ihr Abschluss her ist.

Insbesondere nach den letzten eineinhalb Jahren möchten wir euch/Ihnen hierzu die Möglichkeit bieten.

Aus diesem Grund laden wir Sie und euch herzlich zum diesjährigen Ehemaligentreffen am 19.11.2021 ab 18 Uhr ein.

In Anbetracht der aktuellen Situation sind jedoch einige Maßnahmen erforderlich, um einen sicheren Ablauf gewährleisten zu können.

Für alle unsere Gäste gilt deshalb: Der Zutritt erfolgt nur entsprechend der 2G-Regel, konkret also für

- nachweislich Geimpfte

- nachweislich Genesene

Der 2G-Nachweis und Ihre/deine Anmeldung werden beim Einlass auf das Grundstück überprüft.

Da die Teilnehmerzahl aufgrund der Aulagröße begrenzt wurde, ist die vorherige Anmeldung notwendig. Die Anmeldung ist im folgenden Bullsheet möglich:

https://www.bullsheet.de/S/index.php?k=AMG_Ehemaligentreffen_19112021_FwgwE94WaVdD&r=18363

Falls Sie Lust haben, eine Dienstschicht bei der Getränkeausgabe mitzuhelfen, würden wir uns sehr über Ihr Engagement freuen und bitten um eine kurze Zusage an folgende Email Adresse: abi.orga.2022@gmail.com

Die Schüler*innen der Q2 freuen sich sehr, Getränke anbieten zu dürfen, um so die Abikasse zu füllen, die durch mangelnde Gelegenheiten für Finanzierungsaktionen noch spärlich gefüllt ist.

Sehen Sie und seht bitte davon ab, Getränke außerhalb des Grundstücks zu kaufen. Die Q2-Schüler*innen benötigen die Einnahmen dringend. Auch Spenden sind herzlich willkommen!

Wir freuen uns auf ein gemütliches Wiedersehen mit euch/Ihnen!

Ihre Q2 des Albertus-Magnus-Gymnasiums

Ehemaligentreffen am 19.11.2021 ab 18 Uhr 1 Bild

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,

anlässlich der Bundestagswahl hat am AMG in der Kalenderwoche 38 die Juniorwahl stattgefunden. Bei dem handlungsorientierten Projekt konnten alle Schüler:innen ab der siebten Klasse ihre Stimme in einem professionell organisierten Wahlakt in der Schule abgeben.

Das Projekt wurde von einer Vielzahl der Schüler:innen mit viel Interesse und Engagement verfolgt und wahrgenommen. Auch durch die intensive Vor- und Nachbereitung im Politik- bzw. Sowi-Unterricht konnten sich die Schüler:innen dabei umfangreiches Wissen aneignen, die Meinungsbildung üben und demokratische Teilhabe erleben. Einen besonders tiefen Einblick in den Ablauf und die Organisation von Wahlen erhielt ein Sowi-Kurs aus der EF, dessen Schüler:innen den Wahlvorstand bildeten und als Wahlhelfer:innen einen unschätzbaren Beitrag zum reibungslosen Ablauf der Wahl leisteten.

Deutschlandweit haben an der Juniorwahl zur Bundestagswahl mehr als eine Million Schüler:innen an über 4.500 Schulen teilgenommen. Das Gesamtergebnis kann auf www.juniorwahl.de eingesehen werden.

Wir freuen uns über die zahlreiche positive Resonanz und betrachtet die Teilnahme an der Juniorwahl als großen Gewinn für die politische Bildung am AMG.

Mit den allerbesten Grüßen,
die Fachschaft Sowi

Juniorwahl am AMG 1 Bild

Liebe Jecken und Freund*innen der Schull- und Veedelszöch, 

das offizielle Motto der kommenden Karnevalssession 2021/22 lautet „Alles hät sing Zick“- so auch der Schull- und Veedelszöch. 

Nach zweijähriger Zwangspause - wegen einer Sturmwarnung 2020 und aufgrund von Corona 2021 - hat uns letzte Woche die freudige Nachricht erreicht, dass 2022 die Schull- und Veedelszöch wieder stattfinden sollen! 

Keine Frage, dass sich das Albertus-Magnus Gymnasium diese Gelegenheit nicht entgehen lassen wird: Am 27. Februar 2022 jeht wieder et Trömmelche und wir gehen mit! 

Jetzt ist Eure Mithilfe gefragt: 

Wir brauchen ein passendes Motto und Kostüm und das Beste ist: Dieses Jahr gibt es etwas zu gewinnen! 

Der witzigste Vorschlag für unser Motto sowie für das Kostüm wird mit einer kostenlosen Zugteilnahme prämiert. Unsere Kamelle für Eure Ideen! 

Eure Vorschläge sollten witzig, frech, verrückt oder um die Ecke gedacht sein. Sie sollten sich in einem Kostüm umsetzen lassen, dass nicht zu teuer und zu kompliziert zu basteln ist. 

Das Motto kann z.B. an Schule, Digitalisierung, Klimawandel oder andere Themen, die Euch und die AMG Schulgemeinde bewegen, angelehnt sein. 

Bitte reicht Eure Vorschläge für das Motto sowie die Skizzen, Entwürfe und Ideen für Kostüme bis zum 29.09.2021 unter folgender Mailadresse bei uns einkarneval@amg-koeln.de.  

Alternativ könnt ihr sie uns (Laura Freidank oder Imke Engelbrecht) per Teams-Chat schicken oder in unsere Fächer im Lehrerzimmer legen lassen.  

Ihr habt Lust, beim Zug dabei zu sein? 

Wunderbar! Wir suchen Schüler*innen, Lehrer*innen und Eltern die Lust haben, beim Zug als Teilnehmer, Wagenengel oder Ordner mitzulaufen.  

Die Teilnahme am Zug erfolgt unter Einhaltung der 3G-Regel (genesen, geimpft, getestet), den Vorgaben des städtischen Veranstalters und der dann geltenden Bestimmungen der Corona-Schutzverordnung. Über die genauen Anmeldungsmodalitäten informieren wir euch nach den Herbstferien. 

Dann erfahrt ihr auch das ausgewählte Motto und Kostüm sowie alles Wissenswerte rund um die Schull- und Veedelszöch 2022. 

Zudem suchen wir noch tatkräftige Unterstützung bei der vielfältigen Vorbereitung und Planung der Umzüge. Bei Interesse meldet euch gerne bei uns!  

Mit jecke Grüße 

Euer Karnevalskomitee 

Karnevalssession 2021/22 - „Alles hät sing Zick“ 4 Bilder
Wir nehmen Datenschutz ernst und verwenden lediglich technisch notwendige Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung!